Dampfspektakel 2010 in der Eifel - Tag 1

27 Bilder von Hagen Schilder


Karfreitag, 2. April 2010: Das Revierdampfteam stellt gemeinsam mit vielen Eisenbahnvereinen und insbesondere der Vulkaneifelbahn (VEB) am Osterwochenende 2012 Beachtliches auf die Beine. Auf vielen Strecken rund um die Eifel geht es historisch zu. In Koblenz, auf der Brohltalbahn, auf der Moselstrecke, in Trier und rund um Gerolstein sowie auf der Eifelquerbahn dampft und dieselt es gewaltig. Deswegen heißt es früh aufstehen und ab in die Eifel. Einige bekannte Gesichter werden unterwegs entdeckt. Bei der Besichtigung möglicher Fotostellen wird bereits ein wenig gefachsimpelt.

Nach der ersten Orientierungsrunde sind Ortsnamen wie Ulmen, Berenbach, Utzerath, Darscheid, Daun, Rengen, Dockweiler-Dreis und Rockeskyll schon etwas besser einzuordnen als vom heimischen PC aus. Am Karfreitag ist ein Personenzugprogramm auf der Eifelquerbahn angesetzt. Zwischenzeitlich soll auch die ein oder andere Leistung auf der Eifelstrecke von Köln nach Trier in der Nähe von Gerolstein abgelichtet werden. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, da Verspätungen alle Planungen in Windeseile überholt erscheinen lassen.

Los geht es in der Steigung vor Betteldorf. Die erste Leistung soll eine VEB V100 mit einer Schienenbusgarnitur sein. Schienenbus stimmt. Die V100 ist aber anderweitig verplant und entfällt. Es ist auch so ein schönes Motiv. An dem gerade überfahrenen Bü ereignete sich am 6. Juni 2009 ein schwerer Unfall mit 25 Verletzten, als ein LKW die Lichtzeichen nicht beachtete und mit einem Schienenbus zusammenstieß.

Der letzte Zug auf der Eifelquerbahn besteht aus der Ulmer 58 311, dem Donnerbüchsenzug und der Schienenbusgarnitur, die den Tag über zwischen Ulmen und Kaisersesch pendelte. Wie sich später herausstellt, bleibt der Zug wenige hundert Meter weiter hängen. An und für sich wäre das Gewicht für die 58er kein Problem. Die Mischung aus Regen, Steigung und Kurve macht es allerdings aus, dass auch ein Fünfkuppler seine Grenzen aufgezeigt bekommt.

Die nun folgenden Tage Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag werden nicht weiter begleitet. Das Wetter ist auch alles andere als gut. Erst am Dienstag nach Ostern wird noch einmal der Weg in die Eifel angetreten, um Züge auf der Eifelquerbahn bildlich festzuhalten. Dieses Mal allerdings Fotogüterzüge!

Ruhm und Reichtum ...

... kann ich nicht bieten.

Aber einen gebührenden Platz für deine Bilder von dieser Veranstaltung zur Dokumentation eines schönen Tages rund um die Eisenbahn, das kann ich auf dieser Homepage schon anbieten!

Kontakt: fotozug@classictrains.de

Bahnstrecke 3005 'Eifelquerbahn' Gerolstein – Andernach

Streckendaten

Streckenanfang, Streckenende Km
Andernach, W 3 -0,570
Gerolstein, W 4 93,268
 

Streckenbeschreibung

Stand: August 2010

  Km markante Punkte
  von Trier
94,2 Bf Gerolstein
  nach Köln
92,1 Hp Pelm
86,5 Hp Hohenfels (Eifel)
85,5 K35
85,3
84,3 Bettelsdorf
82,6
81,0
81,0 Hp Dockweiler- Dreis
74,3 Hp Rengen
71,5 Bf Daun
 
67,0 Hp Darscheid
62,8 Hp Utzerath
60,5 Hp Berenbach
58,2 Bf Ulmen
52,5 Hp Höchstberg (Uersfeld)
 
48,2 Hp Laubach-Müllenbach
 
42,8 Bf Kaisersesch
39,7 Hp Urmersbach
33,7 Hp Monreal
32,6 Monreal-Tunnel (185m)
30,0 Geisbüsch-Tunnel (478m)
14,7
26,2 Bf Mayen- West
23,6 Bf Mayen- Ost
20,2 Hp Kottenheim
16,7 Hp Thür
18,1 Bf Mendig
19,0
20,9 Hp Kruft
21,0
5,7 Hp Plaidt
  Hp Miesenbach
 
  von Koblenz
0,0 Bf Andernach
  nach Köln
     

Link zu OpenRailwayMap